Umweltpolitik

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die Folgen des Klimawandels sind jetzt schon deutlich spürbar. Sind bestimmte Kipppunkte erreicht, lässt sich der Klimawandel nicht mehr aufhalten. Wir müssen jetzt handeln.

Energiewende

Ein Großteil der umweltschädlichen Emissionen wird durch Stromerzeugung produziert. Deutschland wird seine nationalen Klimaschutzziele für 2020 nicht einhalten, die Co2 Emissionen sinken kaum. Die Ziele für 2030 könnten wir noch erreichen.

Energieversorgung gehört zur öffentlichen Daseinsvorsorge und umfasst Strom, Wärme, Verkehr und die damit zusammenhängende Infrastruktur. Wir müssen die Energieversorgung wieder Kommunalisieren und Demokratisieren. Alle Menschen müssen sich Energie und Mobilität leisten können. Soziale Ungleichheiten dürfen durch die Energiewende nicht verschärft werden. Gerade die SPD muss Antworten darauf geben, wie die Energiewende sozial gestaltet werden kann.

Ein sehr wichtiger Teil der Energiewende ist der Ausstieg aus der Kohleverstromung. Hier gibt es jetzt mit 2038 ein offizielles Ausstiegsdatum, das allerdings deutlich zu spät ansetzt. Unser Ziel muss 100% erneuerbare Energie sein. Um dieses zu erreichen muss noch viel stärker in regenerative Energien investiert werden.

Mobilitätswende

Wir brauchen eine Mobilitätswende. Dafür müssen alternative Antriebe gefördert werden. Das gilt nicht nur für den Individualverkehr, sondern für den Verkehr auf Straße und Schiene, in der Luft und zu Wasser. Mobilität muss für alle Menschen erschwinglich und zugänglich sein. Gerade alternative Verkehrskonzepte bieten die Möglichkeit, Mobilität sozial gerechter und umweltfreundlicher zu gestalten. Ein großer Aspekt dabei ist die Umstrukturierung des öffentlichen Nahverkehrs. Wir müssen weg vom Individualverkehr, der durch Luftverschmutzung und Versiegelung die Umwelt massiv belastet und zu Gesundheitsschäden führt.

Es braucht Investitionen in den ÖPNV, um ihn noch umweltfreundlicher und attraktiver zu gestalten. Dazu gehört ein Ausbau und eine bessere Taktung des ÖPNVs. Er muss außerdem für alle bezahlbar sein. Deswegen unterstütze ich die kurzfristige Ausweitung von Sozialtickets (Azubi-, Schüler*innen-, Student*innentickets). Langfristig ist mein Ziel ein fahrscheinloser oder kostenloser ÖPNV.

Ernährungs- und Agrarpolitik

Allen Menschen muss eine gesunde und nachhaltige Ernährung möglich sein. Wir brauchen einen stärkeren Verbraucher*innenschutz, damit die Herkunft und die Inhalte von Lebensmitteln klar gekennzeichnet sind. Gentechnisch hergestellte Lebensmittel, also solche, die unter der Verwendung grüner Gentechnik produziert wurden, sei es das Produkt selbst oder durch Aufnahme der Tiere von genmanipuliertem Futtermittel, müssen gekennzeichnet werden.

Gerade in der Tierhaltung müssen neue Standards definiert werden, die man auch kontrolliert. Die industrielle Tierproduktion ist umweltschädlich und für einen großen Teil der weltweiten CO2 Emissionen verantwortlich.

Wir müssen Tierhaltung neu denken, ich will eine bäuerliche Landwirtschaft mit artgerechter Tierhaltung. Dafür muss die Vergabe von Agrarsubventionen an soziale und ökologische Kriterien gebunden werden.